Reisefinder einblenden Reisefinder ausblenden

Ihr Reisefinder

Region


Reiseart

Reisezeit



Reisepreis (pro Person)


Im Linienzug auf der Transsibirischen Eisenbahn

Legendärer geht’s nicht.

Erfüllen Sie sich Ihren Lebenstraum und bereisen Sie die legendäre Transsib ganz nach Ihren persönlichen Vorlieben! Wenn Sie das authentische Leben in russischen Zügen kennenlernen und auf Einheimische treffen wollen, ist eine Fahrt im Linienzug auf der Transsib genau richtig für Sie. Kontakte sind dort schnell geschlossen – als Besucher aus dem Westen wird man Ihnen mit Interesse und großer Rücksichtnahme begegnen.

Die Transsibirische Eisenbahn ist schon seit ihrem Baubeginn im Jahre 1891 eine echte Legende. Mit ihren 9.288 Kilometern zwischen Moskau und Wladiwostok ist die Transsib die längste durchgehende Eisenbahnverbindung der Welt. Führe man die Strecke nonstop, wäre man 7 Tage auf Schienen unterwegs.

Bei unseren sorgfältig organisierten Gruppenreisen auf der Transsib mit jeweils etwa 10 – 20 Gästen in Linienzügen auf der Transsibirischen Eisenbahn reisen Sie in freundlicher Gesellschaft und besonders nah an Land und Leuten. Erfahrene Reiseleiter betreuen Sie, an Bord erwartet Sie anspruchsvolle Unterhaltung und auf Ihren Stationen ein ausgewogenes Ausflugs- und Besichtigungsprogramm.

Für Abenteuerlustige bietet der Linienzug auch die Möglichkeit, die Individuelle Reisen auf der Transsib zu erleben. Wählen Sie Ihren Abfahrtsort und stellen Sie sich Ihren ganz persönlichen Reiseverlauf zusammen! Entscheiden Sie selbst, an welchen Orten Sie wie lange bleiben möchten. Sie können bequem im Hotel logieren oder – wenn Sie die Kultur hautnah kennenlernen möchten – preiswert in Privatzimmern bei einheimischen Familien wohnen. Auf den folgenden Seiten haben wir einige Beispielreisen für Sie zusammengestellt, die wir individuell an Ihre Wünsche anpassen können.

Ihre Fragen – unsere Antworten

Unterwegs im Wilden Osten – wie steht’s mit der Sicherheit?

Unsere Erfahrung zeigt: Auf der Transsib verkehrt man äußerst sicher. In unserer mehr als 25-jährigen Geschichte wurde auf der Transsib noch nie jemand überfallen oder beraubt. Auch die Deutsche Botschaft in Moskau wird Ihnen gerne bestätigen, dass Reisende keinerlei Probleme haben, solange sie sich nicht leichtsinnig verhalten. Das heißt vor allem: Lassen Sie Wertsachen nicht unbeaufsichtigt liegen – wie überall auf der Welt.

Werde ich unterwegs satt?

Ganz nach russischer Sitte wird Ihnen im Speisewagen schon zum Frühstück sowie mittags und abends in der Regel eine warme Mahlzeit serviert, z. B. Huhn mit Kartoffelpüree. Dazu kommen russische Spezialitäten wie Blinis, aber auch Brot mit Wurst und Käse ist erhältlich. Wer gern süß frühstückt, sollte sich ein Glas Marmelade o. ä. mitnehmen. Dazu gibt’s Obst nach Jahreszeit sowie Tee, Kaffee, Softdrinks und Alkoholisches. Tee aus dem Samowar können Sie auch jederzeit in Ihrem Abteil serviert bekommen. Überschreiten Sie die Grenze nach China, wechselt der Speisewagen und Sie genießen die chinesische Küche. Auf den Stopps gibt es zahlreiche Möglichkeiten, bei den Händlern am Bahnhof lokale Speisen und Obst einzukaufen. Achten Sie aber darauf, rechtzeitig wieder im Zug zu sein! Er fährt pünktlich ohne Pfiff und Ansage weiter.

Wie sind die Betten?

Die Betten sind bequem und wegen der größeren Spurbreite der Waggons auch etwas größer als der europäische Durchschnitt, nämlich ca. 185 × 66 cm. Frische Bettwäsche finden Sie bei Reisebeginn in Ihrem Abteil.

Funktioniert mein Handy?

In den Städten und den meisten größeren und kleineren Siedlungen funktionieren Handys, aber in den Weiten der Taiga und Tundra herrscht himmlische Funkstille. Fragen Sie Ihren Netzbetreiber nach dem aktuellen Stand.

Für Reisebüro-Partner