Ihr Ansprechpartner für Fragen & Buchung

Tanja Hopp
Flusskreuzfahrten: Mekong, Irrawaddy, Ganges
+49 (0)30 786 000 73 (Mo. – Fr. von 09:00 – 18:30)
t.hopp@lernidee.de

Myanmar Erlebnisreise

Entdeckungen zwischen buddhistischer Hochkultur und zauberhaften Landschaften (2016/2017)

14-tägige Erlebnisreise in Myanmar mit Tageszugfahrten im Land der goldenen Pagoden

Auf dieser neuen Erlebnisreise mit klassischen Besichtigungen in Yangon, Mandalay und Bagan bieten sich Ihnen besonders vielfältige Möglichkeiten für Begegnungen mit Einheimischen abseits der Touristenpfade: u. a. beim Feierabend-Plausch rund um die Shwedagon-Pagode in Yangon oder beim Besuch des Morgenmarkts nahe Bagan. Drei Tageszugfahrten lassen Sie bequem die herrliche Landschaft erleben, Höhepunkt hier: das über 100 Jahre alte Goteik-Viadukt. Eine hoch qualifizierte örtliche Reiseleitung betreut Ihre Gruppe von höchstens 12 Gästen.

ab 3.910 € pro Person

Pagoden-Feld in Bagan

Das macht diese Reise einzigartig

  • Kombination der unvergleichlichen Höhepunkte des Landes wie der goldenen Shwedagon-Pagode und der Pilgerstätte Goldener Felsen
  • Entdeckungen fern der Besucherströme, z. B. auf einer authentischen Bahnfahrt durch die Außenbezirke Yangons
  • Verkostung myanmarischen Weins auf dem Gut Aythaya
  • Spektakuläre Zugfahrt entlang eindrucksvoller Bergkulissen und über das 250 m hohe Goteik-Viadukt
  • Wanderung zu den Stämmen der Palaung, Shan und Taung Yoe im Shan-Staat
  • Gelegenheit zu Begegnungen mit den Einheimischen, z. B. im Teehaus in Yangon oder beim Marktbummel in Bagan
  • Bootsfahrt auf dem UNESCO-Biosphärenreservat Inle-See

Termin-Übersicht

Verlauf ihrer Myanmar-Reise

Verlauf ihrer Myanmar-Reise

1. Tag Abflug aus Frankfurt

2. Tag Willkommen in Myanmar

Umstieg in Bangkok und Weiterflug nach Yangon, wo Sie heute übernachten. Nach einer Pause zum Frischmachen starten Sie spätnachmittags zu ersten Besichtigungen. Rund um die illuminierte Shwedagon-Pagode treffen sich die Einwohner Yangons zum Plausch in Teestuben, zum Einkaufen oder auf ein kühles Bier. Zum Abendessen genießen Sie typische Snacks und eine Nudelsuppe – ein wunderbar authentischer Einstieg in eine Reise voller unvergesslicher Begegnungen. (A)

3. Tag Per Zug durch den Mon-Staat

Frühmorgens besteigen Sie den Zug, der zunächst einen Teil der Ringbahn Yangons befährt. Nach kurzer Zeit ändert sich das Landschaftsbild: Stadtansichten wandeln sich zu sanften Reisfeldern, während Ihr Zug durch den Mon-Staat rollt. An Bord bieten sich zahlreiche Gelegenheiten zur Konversation mit Mitreisenden. Für den Nachmittag ist Ihre Ankunft in Kyaikto geplant. Ihr Hotel ist nur einen Katzensprung vom Goldenen Felsen entfernt. (FMA)

4. Tag Zum Sonnenaufgang am Goldenen Felsen

Zweifellos für jeden Besucher ein atemberaubender Anblick: der Goldene Felsen im Morgenlicht! Genießen Sie die erhabene Atmosphäre und beobachten Sie die Pilger bei ihrem Ritual. Auf der Rückfahrt nach Yangon besuchen Sie u. a. die alte Mon-Hauptstadt Bago und den beeindruckenden liegenden Shwetalyaung-Buddha. Sie übernachten in Yangon. (FM)

5. Tag Von Yangon über Mandalay ins Bergland

Heute steht zunächst die Innenbesichtigung der Shwedagon-Pagode auf Ihrem Programm. Anschließend fliegen Sie ins Herz Myanmars, nach Mandalay. In Amarapura schauen Sie am Nachmittag hinter die Kulissen eines Klosters mit Hunderten von Mönchen und spazieren über die längste Teakholz-Brücke der Welt, die U Bein-Brücke (ca. 1,2 km). Kleine Bootstour auf dem See. Anschließend geht es weiter in das Bergstädtchen Pyin Oo Lwin, wo Sie im Hotel übernachten. (FMA)

6. Tag Spektakuläre Aussichten vom Goteik-Viadukt

Auf einer etwa zweistündigen Zugfahrt über eine wahrlich eindrucksvolle Strecke durch die bewaldete Berglandschaft fahren Sie auch über das mehr als 100 Jahre alte Goteik-Viadukt. Von Amerikanern erbaut, spannt sich die Stahlkonstruktion über ein 250 m tiefes Tal. Am Zielort kommen Sie nach einer leichten Wanderung zu den Stämmen der Palaung, Shan und Taung Yoe (auf Wunsch Fahrt mit einer lokalen Motor-Rikscha). Sie übernachten in Mandalay. (FM)

7. Tag Paleik und Mandalay – Bagan

Nach dem Frühstück führt ein Ausflug Sie aufs Land, zum Schlangentempel in Paleik. Hier versorgen die Buddhisten täglich die drei schlafenden Pythons. In der Umgebung entdecken Sie auch zahlreiche Tempelruinen, viele davon über 200 Jahre alt. Nach dem Mittagessen genießen Sie den spektakulären Blick von Mandalay Hill und besichtigen das Kloster Shwenandaw und das größte Buch der Welt – die Kuthodaw-Pagode. Fahrt zum Flughafen Mandalay für Ihren Flug nach Bagan, wo Sie die kommenden drei Nächte im Hotel logieren. (FMA)

8. Tag Tempeltour in Bagan

Neben Angkor Wat in Kambodscha und dem Borobudur in Indonesien ist dieses 40 km² große Tempelareal eines der bedeutendsten Meisterwerke der asiatischen Architektur. Einen halben Tag bewundern Sie mit Ihrer Reiseleitung die bedeutendsten Sehenswürdigkeiten wie den Ananda-Tempel, entdecken aber auch wertvolle kleinere Schätze. Am Nachmittag haben Sie Freizeit für eigene Erkundungen. (FM)

9. Tag Leben jenseits der Hauptrouten

Am Morgen geht es auf dem Markt in Nyaung U lebhaft zu: Es kommen Händler mit frischem Gemüse, Kräutern, Fleisch und allerlei exotischen Zutaten der birmanischen Küche her. Ihre Reiseleitung macht Sie mit deren Geheimnissen vertraut und selbstverständlich haben Sie auch Gelegenheit für eigene Kostproben oder Gespräche an den Marktständen. Für Ihr Picknick-Mittagessen fahren Sie in die Gegend des selten besuchten Minnanthu-Tempels. (FM)

10. Tag Zauberhafter Inle-See

Flug nach Heho und Fahrt zum Inle-See, wo Sie die kommenden drei Nächte logieren. Am Nachmittag Bootsfahrt nach Indein. Unterwegs erwarten Sie schwimmende Blumenund Gemüsegärten, kleine Seidenwebereien und Silberschmieden. Später besuchen Sie die Inn Thein-Pagode. (FMA)

11. Tag Ein Tag am See

Wenngleich jede Tageszeit hier ihren Reiz hat, so bezaubert doch die Morgenstimmung am See mit ganz besonderem Charme und wunderschönen Fotomotiven. Per Boot fahren Sie zum mit prächtigen Altären ausgestatteten Nga Phe Kyaung, dem Kloster der Springenden Katzen, und zur bekanntesten Pagode am See: Phaung Daw U. Hoch verehrt sind ihre fünf Buddha-Figuren, die durch die von Pilgern aufgeklebten Goldblättchen kaum mehr als solche erkennbar sind. (FM)

12. Tag Zugfahrt und Weinanbau

Im Shan-Staat Schon am Bahnhof in Nyaung Shwe bekommen Sie einen Eindruck vom lebhaften Treiben entlang des Schienenstrangs. Durch grüne Landschaften, vorbei an authentischen Dörfern, geht Ihre Fahrt in ca. zwei Stunden nach Heho und weiter per Bus zum Weingut Aythaya. Bei einem Bummel durch die Rebenhaine erfahren Sie Wissenswertes über die Tradition des Kelterns in Myanmar und verkosten die schmackhaften Tropfen unter Anleitung eines Experten. Gemeinsames Abschiedsabendessen. (FMA)

13. Tag Heimreise

Heimreise via Yangon, wo noch etwas Zeit bleibt für einen Marktbesuch oder Stadtbummel in eigener Regie. Abends Weiterflug nach Bangkok und Frankfurt. (F)

14. Tag Ankunft in Frankfurt

(F) = Frühstück, (M) = Mittagessen, (L) = Lunchpaket, (A) = Abendessen

Leistungen

  • Linienflüge Frankfurt – Yangon – Frankfurt in der Economy Class (via Bangkok)
  • Innerbirmanische Flüge Yangon – Mandalay – Bagan – Heho – Yangon in der Economy Class
  • Mahlzeiten lt. Reiseverlauf (F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen)
  • Alle Ausflüge und Besichtigungen rein deutschsprachig lt. Programm
  • Eintrittsgelder und Transfers im Zielgebiet
  • Lernidee-Infopaket mit Reiseliteratur

Nicht enthalten

  • Visum-Gebühr für Myanmar (40 €)
  • Trinkgelder
  • Wunsch-Ausflüge

Reisepapiere und Impfungen

  • Reisepass und Visum für Myanmar erforderlich.
  • Keine Impfungen vorgeschrieben.
Termin-ÜbersichtDoppelzimmer
11.02. - 24.02.2017
Einzelzimmer im Hotel
04.06. - 17.06.2017
Einzelzimmer im Hotel

Zusatzleistungen

BeschreibungPreise
Aufpreis für Interkontinental-Flüge in der Business Class ab
Aufpreis für private Rundreise ab 2 Gästen ab

Preise pro Person
Mindestteilnehmerzahl: 6 Gäste
Maximalteilnehmerzahl: 12 Gäste

Letzte Rücktrittsmöglichkeit des Reiseveranstalters bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl: 21 Tage vor Reisebeginn